07.03.2024 | Gilda Razani – Honey Bizarre


BESETZUNG:

  • Gilda Razani – Theremin, Somasynthpipe, Aerophon
  • Hanzō Wanning – Klavier, Synthesizer und andere elektronische Geräte
  • Visuals von Mario Simon

VERANSTALTUNGSINFO:

/// Do, 07.03.2024 | 20:00 Uhr
Restaurant Gdanska
Altmarkt 3, 46045 Oberhausen

Eintritt: 15,- EUR / 10,- erm.
Einlass ab 19.30 Uhr

Gilda Razani – Honey Bizarre 

„Little Deep Miss Strange“
Großes Hörkino – MUSIC FOR DANCING AND DREAMING

Honey Bizarre besteht aus Tastengott Hanzō Wanning und der rebellischen Thereminspielerin Gilda Razani – sie fliegen in ihrem Raumschiff durch das Universum, sehnen sich nach Freiheit und Improvisation, immer auf der Suche nach neuen Abenteuern und ungewöhnlichen Klängen, die die Welt tanzen und träumen lassen.

Beide kommen vom Jazz, sie lieben das Spiel mit elektronischen Sounds und fanden sich plötzlich und überraschend als gefeierte Stars auf großen Elektrik-Festivals wieder.

Phantastische Visuals von Mario Simon nehmen uns mit auf diesem progressiven, fast psychedelischen Ausflug aus dem Alltag.

Gilda Razani ist eine der wenigen professionellen Thereminspielerinnen. Mit tänzerischer Grazie formt die gebürtige Iranerin das unsichtbare elektronische Feld zwischen den beiden Antennen des „Ätherwelleninstruments“. Sie spielt das elektronische Instrument gerne klassisch, setzt aber auch elektronische Effekte ein, um modernere Rocksounds zu erzeugen – mit einem E-Gitarren-ähnlichen Sound, um ihre große Inspiration Jimi Hendrix nachzuahmen. Sie spielt auch die Somasynthpipe und das Aerophon.

Hanzō komponiert, produziert und improvisiert gerne ein breites stilistisches Spektrum moderner Musik, wobei er Klavier, Synthesizer und eine Vielzahl elektronischer Geräte auf ganz eigene Weise einsetzt.

Am allermeisten lieben Gilda und Hanzō es, mit ihrer Musik auf der ganzen Welt aufzutreten, im Theater, bei Veranstaltungen, in Kaufhäusern, in den Bergen, in Konzertsälen, auf der Straße und auf vielen Festivals.

Gemeinsam haben sie mehrere Alben für ihre Bands Sub.vison und About Aphrodite produziert, Filmmusik und Hörspiele für den Westdeutschen Rundfunk Köln komponiert. Beide zählen zu den zahlreichen Musikern von „The Dorf“, dem Musikerverbund im Dortmunder „Domicil“ rund um den Saxophonisten und Initiator Jan Klare. Beim Jazz-Karussell konnten wir sie zuletzt mit About Aphrodite vor ein paar Jahren erleben.

„Little Deep Miss Strange“, das komplette Album wird im Januar 2024 von Floating World Records mit Sitz in London veröffentlicht.

Tischreservierung für hungrige Gäste und kleine Gruppen: gdanska.de
Alle anderen: Einfach kommen!

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturbüro der Stadt Oberhausen.


Vielleicht gefällt dir auch