Die nächsten Veranstaltungen

September 2018

Kapelsky

So, 02.09.2018 | 16:00 | Tonino Guerra Park, Wesselkampstr. 37  | Oberhausen-Eisenheim

Eintritt: Hut

OSTPERANTO-FOLKJAZZ

KAPELSKY nennt ihre Stilrichtung „Ostperanto-Folkjazz“. Bandsound und Repertoire verbinden stilistische Komponenten verschiedenster europäischer Gypsie-Musik mit und begegnen diesen mit einer „jazzigen“ Experimentierfreude ohne Rücksicht auf Traditionsdogmen.

Die Instrumentierung (Violine, Gitarre, Konrabaß) ist der Manoush Stilistik entlehnt, dem französischen Gypsy Swing, bekannt geworden durch Django Reinhardt und Stephane Grapelli. Traditionelle Klezmer-Songs erhalten durch eigenständige Arrangements und moderne Improvisationskonzepte eine persönliche und zeitgenössische Note.

Gregor Hengesbach – gitarre | Jan-Sebastian Weichsel – geige, mandoline, bratsche | Michael Ashauer – kontrabass, percussion

Video | Webseite | Mehr Info

 


Save The Date!

Hö.mma Jazzfestival 2018 | 12. – 16. September


Cezariusz Gadzina & Atom String Quartet

Fr, 21.9.2018 | 20:00 | Gdanska | Altmarkt 3 | Oberhausen

Kein Eintritt, weil das Konzert im Rahmen einer Buchpräsentation stattfindet.

BALTIC BREEZE

Baltic Breeze steht für eine integrierte Jazzkonzertreihe in den baltischen Ländern, die zweifelsohne eine besondere Gelegenheit für Jazzkenner ist. Eine originelle Instrumentalbesetzung, die Homogenität der sechzehn Saiten des Quartetts sowie das einzigartige Timbre des Saxofonisten Cezariusz Gadzina geben dem Konzert eine außergewöhnliche Note. Dank der gelungenen Dramaturgie sowie bezaubernder Klanglandschaften begibt sich der Zuhörer auf eine unvergessliche Reise, die ihn bis zur letzten Minute des Konzerts in ihren Bann zieht. Die Interpreten schaffen einen neuen musikalische Raum, in dem der von der Folkloremusik inspirierte Jazz sich auf neue phänomenale Weise enthüllt. Pikant wird die Musik durch eine gewisse Experimentierfreude. Ihre gemeinsame Platte „The Fifth Element”, veröffentlicht durch TAK Records, www.takrecords.eu, wurde im holländischen Jazzmagazin JAZZISM als Album des Jahres 2016 bezeichnet.

Cezariusz Gadzina – Sopran und Alt Saxophon | Dawid Lubowicz – Geige | Mateusz Smoczynski – Geige | Michal Zaborski – Bratsche | Krzysztof Lenczowski – Cello

Die Konzertreihe Baltic Breeze wird organisiert durch die Stiftung TAK. TAK ist finanziert durch Mittel des Kulturministeriums in Polen.

Mehr Info


Oktober 2018

Supersession á la KURO – mit Matthias Bergmann & friends

Do, 04.10.2018 | 20:00 | Gdanska | Altmarkt 3 | Oberhausen

Eintritt: 10,- € / 5,- €

EINE WICHTIGE TRADITION

Die Super-Session á la KURO möchte eine wichtige Tradition aufrechterhalten, die weit über Oberhausen hinaus ihre Früchte getragen hat und die als Dreh- und Angelpunkt das ganze Ruhrgebiet geprägt hat. Der Musiker und Künstler Walter Kurowski KURO hatte die seltene soziale Gabe Menschen zusammen zu bringen und unterschiedliche Musiker auf eine Bühne zu stellen. Hervorragende Musiker, die vielleicht noch nie von einander gehört hatten, und die sich dann oft beim Konzert erst kennen und schätzen lernten. Das waren 50 Jahre Improvisation in Vollendung. Das schrieb in Oberhausen unbestritten und eindrucksvoll Jazz-Geschichte.

Matthias Bergmann – trompete/flügelhorn | Rene Krömer – piano | Paul G.Ulrich – bass & gesang | Marcel Wasserfuhr – schlagzeug


Duo Mark Lotz / Alan Purves

Do, 18.10.2018 | 20:00 | Gdanska | Altmarkt 3 | Oberhausen

Eintritt: 10,- € / 5,- €

EMOTIONALE KARUSSELLFAHRT VOLLER PHANTASIE

Flötist Mark Alban Lotz ist einer der eindrucksvollsten Jazz Instrumentalisten unserer Zeit und ein unübertroffener Visionär in seiner Kunst. Immer sucht er nach außergewöhnlichen Stimmen und seine Kooperationen sind legendär. Der Percussionist und “Squeakologe” Alan Ganga Purves ist ein Klangmagier der besonderen Art. Im März 2018 ist das erste Album dieses Duos mit dem Titel “Food Foragers” bei Unit Records erschienen.
Ein Treffen von zwei freien Geistern auf der Spitze ihres Spiels. Percussion und überraschende Klangobjekte treffen auf die Familie der Flöten und Elektronik. Lotz und Purves kreieren Musik, die sinnlich und bewegend ist.

All About Jazz 3/2018 (USA)
“Let’s see—Campfire music? Check. Star gazing music? Check. Dance music? Check. Dream
music? Check. Road music? Check. That’s Food Foragers.“

KRO Passagio 3/2018 (The Netherlands)!
„Great recording, absolutely very ‚Sirene-like‘, hauting music!. Hypnotic as Sirens. And
playful. And original“

Mark Alban Lotz – flöten, fx | Alan Gunga Purves – percussion, toys

Video | Audio | Webseite


November 2018

Konzert im Rahmen des Gitarrissimo Festivals

Do, 01.11.2018 | 20:00 | Gdanska | Altmarkt 3 | Oberhausen


Richard Brenner Inventrio

Do, 15.11.2018 | 20:00 | Gdanska | Altmarkt 3 | Oberhausen

Eintritt: 10,- € / 5,- €

JUNGES, INVENTIVES KLAVIERTRIO AUS NRW

Die 3 Musiker stellen ihre musikalischen Fähigkeiten ganz in den Dienst der gemeinsamen ästhetischen Vision, die von romantischem Lyrizismus, federndem Puls und hochenergetischem Interplay geprägt ist. Ekstatische, erruptive Improvisationen treffen auf zarte, lyrische Melodien und komplexere kompositorische Strukturen auf magische, ruhige Momente. Zeitgemäß, aber immer nachvollziehbar. Die Form hierfür findet sich in den Kompositionen des Bandleaders, die oft seinen Sinn für klassische Formen und Detailverliebtheit widerspiegeln, sowie in eigenständigen Interpretationen von Jazzstandards.
Daß das musikalische Konzept aufgeht, und das Zusammenspiel passt, zeigen die vielen erfolgreichen Konzerte, die das Trio seit der Gründung Ende 2012 gab. Das Trio konnte beispielsweise in einem Mittschnitt des WDR, beim rennomierten Klavierfestival Ruhr 2016 und vielen nationale sowie internationale Konzerte an der Seite bekannter Musiker wie Uli Beckerhoff, Norma Winston, Matthias Nadolny oder Henning Berg erlebt werden.

Richard Brenner- piano, composition | Moritz Götzen- bass | Niklas Walter- drums

Video | Webseite


Dezember 2018

HENK

Do, 06.12.2018 | 20:00 | Gdanska | Altmarkt 3 | Oberhausen

Eintritt: 10,- € / 5,- €

EARTHTONES

Im Laufe der Jahre haben die Kompositionen von Henk de Ligt sich dank dem Einsatz allerlei Kompositiontechniken des zwanzigsten Jahrhundert so entwickelt, dass man von einem einzigartigem Stil sprechen kann. Die Musik hat eine kammermusikalische Atmosphäre, in der jenseits von konventionellen Ideen verschiedene Linien durcheinander laufen; kontrapunktische Melodien, verwoben mit überraschenden, zeitgenössischen Harmonien und gewagten Improvisationen.

Ein Meilenstein der Niederländischen Jazzgeschichte
– Rinus v/d Heijden, Jazzenzo

Komplexe, aber immer organische Musik, die direkt unter die Haut geht
– Ruud Meijer, HP/De Tijd

Bert Lochs – flügelhorn & trompete) | Ad Colen – tenor- & sopransax  | Ed Baatsen – piano | Henk de Ligt – bass | Friso van Wijck- schlagzeug

Audio


Moving Krippenspieler

Do, 20.12.2018 | 20:00 | Gdanska | Altmarkt 3 | Oberhausen

Eintritt: 10,- € / 5,- €

EIN UNGEWÖHNLICHES KRIPPENSPIEL

Sieben Menschen, rund dreißig Instrumente, Weihnachtslieder, weihnachtliche Kostüme, eine Weihnachtsgeschichte, die viel Platz für Kreativität und Interaktion auf der Bühne lässt, Gesang und ein paar Volkstänze – das sind die Zutaten für dieses zeitlose Krippenspiel. Balkan trifft Jazz trifft Schlager trifft Pop trifft Ska trifft Punk trifft Samba trifft Afro-Beat. Vieles ist dabei nicht vorhersehbar. Weder für die Konzertbesucher noch für die Ausführenden. Natürlich gehört zu einem ordentlichen Krippenspiel auch eine Geschichte …

“Was acht Jazzern, die weder musikalisch noch inhaltlich irgendwelche Grenzen kennen, alles einfällt, wenn sie den Ansatz “Die Kirche muss sich modernisieren” verfolgen, grenzt an Wahnsinn nach Noten.” – Bettina Schack NRZ.

Video | Webseite

Alex Morsey – Maria, Nasenflöte, Trompete, Tuba und Bässe,
Marcel Kolvenbach – Josef, Posaune und Schlagzeug,
Michl Engl – Erzengl, Bassposaune, Euphonium, Tubas und zeitgenössischer Tanz
Simon Rummel – Heiliger Geist, Bratsche, Keyboard, Klavier, Melodika und zeitgenössischer Tanz
Claudia Schwab – Weihnachsstern, Gesang, Geige, Flügelhorn & Flöte
Bodek Janke – König Herodes, Esel, Tabla und Schlagzeug
Matthias Schriefl – Jesus, Bariton-Sax, Holz und viel Blech
Alle Akteure sind auch begeisterte Sänger.
Gäste: die redlichen Hirten und die Trompeten von Jericho
Johannes Bär – Asylant aus dem Morgenland, Klarinette, noch mehr Blech und Hundetanz